Fallbeispiele_Schilddrüsenhyperthyreose

 

Schilddrüsenhyperthyreose

 

Fallbeispiel 1

Die Patientin Frau A. Eberhardt hatte am 18.05.2018 ihre erste Konsultation. Sie leidet seit 3 Jahren an Schilddrüsenüberfunktion, die sich mittlerweile auch auf die Augen auswirkt. Die Augen sind hervortretend und geraten unter hohem Druck. Seit einigen Monaten verschlechtert sich die Symptome. Ihre Schilddrüse produziert eine zunehmende Menge an der Hormone Thyroxin (T4) und Trijodthyronin (T3). Daher hat sie vermehrtes Tränen. Die Augenbewegung ist auch eingeschränkt.
 

Befund: Morbus Basedow bzw. Graves-Krankheit und endokrine
Knochenerkrankung.


21.06.2018 Nach 7 Sitzungen sinken die Hormone Thyroxin (T4) und Trijodthyronin (T3) deutlich.


13.09.2018 Die Augäpfel quellen viel weniger hervor und können sich besser bewegen. Tränenflüssigkeit wird reduziert. Die Hormone sinken um 50 Prozent. Eine so schnelle Verbesserung der Symptome bewundert nicht nur die Patientin selber sondern auch ihren Facharzt.


19.01.2019 Aus der Augenuntersuchung ergibt sich, dass die Augäpfel bei gerader Kopfhaltung etwa 2 mm in die Augenhöhle zurücktreten.

Theme nur auf dieser Seite​

Fallbeispiel 1 ►

Weiteres zum Thema Schilddrüsen

Exophthalmus ►

Herr Wenhua Zhang, TCM-Fachspezialis für Akupunktur, Kräutertherapie, Schröpfen, Tuina Massage, Shenjiu-Therapie.

TCM Akupunktur Praxis Zürich Stadelhofen  |  Goethestrasse 22  |  8001 Zürich  |  Tel. 044 262 88 10  |  E-Mail: info@tcmstadelhofen.ch