Nach statistischen Angaben der WHO liegt Unfruchtbarkeit bei jedem siebten Paar vor.

Obwohl viele Paare sich Kinder wünschen, bleiben manche bei dem Versuch, um eine Schwangerschaft herbeizuführen, erfolglos.

 

Unfruchtbarkeit / Zeugungsunfähigkeit

 

Kinderwunsch

Obwohl viele Paare sich Kinder wünschen, bleiben manche bei dem Versuch, um eine Schwangerschaft herbeizuführen, erfolglos. Nach statistischen Angaben der WHO liegt Unfruchtbarkeit bei jedem siebten Paar vor.

 

Unfruchtbarkeit

Die Gründe für eine Unfruchtbarkeit können beim Mann (60%), bei der Frau (40%), oder bei beiden liegen. In einigen Fällen kann der Grund gar nicht geklärt werden.

 

Sicht der TCM
Aus der Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin ist die Fruchtbarkeit des Menschen von einem harmonischen Zusammenspiel der Körpersubstanzen, dem Organsystem und dem emotionalen Wohlbefinden abhängig. Die Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit ist auf gestörte Nieren und Milz-Energie zurückzuführen.

 

Behandlung
Unser TCM-Fachspezialist Herr Wenhua Zhang ist seit 40 Jahren auf diesen Bereich spezialisiert und bietet wirksame Therapien gegen Unfruchtbarkeit und Zeugungsunfähigkeit an.

 

Während einer TCM Therapie wird versucht, die übermässige Feuchtigkeit zu reduzieren, den Schleim zu entfernen und andererseits den Energiefluss wieder herzustellen.

Die Traditionelle Chinesische Medizin kann die Samenqualität verbessern. Sie fördert den seelischen Ausgleich und reguliert das hormonelle Gleichgewicht. Dies beeinflusst den Zyklus und Eisprung. In den letzten 30 Jahren haben viele Paare durch die Behandlungen von Herr Wenhua Zhang ihre Kinderwünsche erfüllt.

Fallbeispiel 1

Frau K, seit 4 Jahren mit einem unerfüllten Kinderwunsch, hat einen misslungenen IVF-Versuch hinter sich, ist im Juni 2020 zur ersten Konsultation erschienen.
Die 38-jährige Patientin wurde vor 12 Jahren aufgrund einer Schwangerschaft ausserhalb der Gebärmutter operiert. Dabei wurde ein Teil des linken Eileiters entfernt. Der rechte Eileiter ist durchgängig. Ausserdem wurden bei ihr Zysten an der Gebärmutter entdeckt, die mittels Ausschabung entfernt wurden. Ihre Schilddrüsen wiesen eine Überfunktion auf und wurden medikamentös behandelt. Zudem leidet sie seit 2005 an Pfeiffer-Drüsenfieber.
Therapiekonzept lautet: Akupunktur mit Heilkräutern. Die Behandlung wird in den ersten 4 Wochen 2-mal pro Woche durchgeführt.

 

29.12.2010 | 6. Sitzung
Die Patientin berichtet von starken Schmerzen bei der letzten Menstruation vor 6 Tagen.


23.03.2011 | 14. Sitzung
Die Regelblutung der Patientin bleibt seit 33 Tage aus. Beide Schwangerschaftstests zeigen positiv an. Der zweite IVF-Versuch ist erfolgreich.


06.04.2011 | 16. Sitzung
Die Patientin befindet sich in der 8. SSW und hat häufig Bauchschmerzen. Beim Ultraschall wurden zwei Föten festgelegt. Bei einem ist jedoch kein erkennbares Lebenszeichen nachzuweisen. Der andere Fötus entwickelt sich gut. Eine vaginale Hormonbehandlung wird in diesem Fall durchgeführt.


04.05.2011 | 20. Sitzung
Die Patientin befindet sich in der 11. SSW. Was den abgestorbenen Fötus angeht ist ganz unklar. Der andere Fötus entwickelt sich weiterhin sehr gut.
Während ihrer ganzen Schwangerschaft wurde Frau K. mit Akupunktur und Kräutern von uns unterstützt. Die Punktwahl und das Kräuterrezept werden je nach Symptomen angepasst.

 

Am 16.11.2011 hat die Patientin ein gesundes Mädchen auf die Welt gebracht.

 

Fallbeispiel 2

Eine 27-jährige Krankenschwester erschien am 06.12.2005 zur ersten Konsultation. Seit 10 Monaten blieb ihre Regelblutung aus. Vor 14 Monaten hat sie die Pille abgesetzt. Danach kam die Menstruation 3 Mal und setzte dann aus. Während der letzten 6 Monate hat sie 7 kg zugenommen.

 

Oberhalb der Oberlippe und am Kinn haben sich bei ihr die Haare vermehrt und sind zudem dunkler und dicker geworden. Bei einer Untersuchung vor 4 Monaten wurden mehrere Zysten in beiden Eierstöcken, kein Eisprung und eine Hyperandrogenämie festgestellt.
Diagnose: 1. Amenorrhöe 2. Polyzystische Ovariopathie

Am 15.12.2005, dem dritten Tag der TCM-Behandlung, kommt die Blutung. Sie dauert 5 Tage und ist schwach. Bei der Konsultation vom 13.06.2006 erzählt die Patientin, dass während der letzten Monate die Regelblutung einmal alle 40 bis 42 Tage gekommen ist.

 

Jedes Mal dauerte sie 4 bis 5 Tage und Hatte wenig Blut. Bart und Haare sind dünner und heller geworden. Da die Menstruation dieses Mal nach mehr als 50 Tagen immer noch ausblieb, begab sie sich zu einer ärztlichen Abklärung und erfuhr, dass sie seit 53 Tagen in Erwartung ist. Sie freut sich riesig über die Schwangerschaft. Die Entbindung verläuft später reibungslos. Im Jahr 2008 ist sie erneut schwanger.

 

Fallbeispiel 3

Ein Ehepaar, seit 5 Jahren mit einem unerfüllten Kinderwunsch, hat zwei misslungene IVF-Versuche hinter sich, ist am 19. Januar 2017 zur Konsultation erschienen.

Die Frau hat einen verklebten linken Eileiter und der Mann produziert zu wenig Spermien. Sie beide haben sich mit der der Traditionellen Chinesischen Medizin behandeln lassen. Nach einer 3-monatigen TCM Therapie war die Frau mit Zwillingen schwanger.

 

Fallbeispiel 4 Kinderwunsch mit Hypophysenadenom

 

Mai 2019 | 1. Sitzung

Die 1987 geborene Patientin leidet seit mehreren Jahren an Zyklusstörungen. Die Regelblutung bekommt sie höchsten 1-mal pro Jahr. Das Problem ist auf Hypophysenadenom zurückzuführen. Da sich der Tumor mit einem Durchmesser von 8mm in den Gefahrenzonen befindet, konnte man ihn durch die Operation im März 2019 nicht vollständig entfernen. Der PRL-Wert nach der OP beträgt immer noch 52.2 µg/l und führt somit zum Auftreten von Milchfluss aus der Brust (Galaktorrhoe). Die Medikamente wirken kaum.

Aufgrund von Hypophysenadenom-bedingten Zyklusstörungen und der damit verbundenen Unfruchtbarkeit hat die Patientin unsere Praxis besucht.

Bei der ersten Sitzung wird Akupunktur mit goldigen Nadeln durchgeführt. Zudem haben wir TCM Kräuter verschrieben. Die Therapie wird in den ersten 3 Wochen 2-mal pro Woche durchgeführt, danach wöchentlich.

 

06.10.2019 | 29. Sitzung

Bei der letzten Untersuchung stellt es sich heraus, dass der PRL-Wert auf 25 µg/l gesunken ist. Der krankhafte Milchfluss ist in der Zwischenzeit ebenfalls nicht aufgetreten.

 

22.11.2019 | 34. Sitzung

Der Tumorrest von letzter OP hat sich deutlich verkleinert und von Sehnerven entfernt. Eine zweite OP ist momentan nicht benötigt.

 

09.05.2020 | 49. Sitzung

Ihre Menstruation ist im letzten Jahr einmal im Monat regelmässig gekommen.

 

04.08.2020 | 54. Sitzung

10 Eizellen wurden aus dem Eierstock entnommen. 9 davon erfolgreich befruchtet. Die Qualität der befruchteten Eizellen ist zufriedenstellend.

 

12.08.2020 | 56. Sitzung

Es kam nach dem ersten IVF-Versuch Blutungen. Der erste Versuch war gescheitert.

 

20.09.2020 | 63. Sitzung

Heute wird der zweite IVF-Transfer durchgeführt. Die Punktauswahl von unserer Akupunkturtherapie wird somit angepasst.

 

09.10.2020 | 66. Sitzung

Aus der Blutuntersuchung ergibt sich, dass der Embryo eingenistet hat. Um die Schwangerschaft zu unterstützen haben wir die Punktauswahl entsprechend angepasst.

 

09.04.2021 | 73. Sitzung

Die Patientin befindet sich nun in der 33. SSW. Abgesehen von leichten Schmierblutungen in der ersten SSW läuft die Schwangerschaft einwandfrei.

 

Im Juni 2021 hat die Patientin ein gesundes Bube auf die Welt gebracht.

Die Gründe für eine Die Gründe für Unfruchtbarkeit können beim Mann (60%), bei der Frau (40%), oder bei beiden liegen. In einigen Fällen kann der Grund nicht geklärt werden.können beim Mann (60%), bei der Frau (40%), oder bei beiden liegen. In einigen Fällen kann der Grund gar nicht geklärt werden.

Unfruchtbarkeit

Unser TCM-Fachspezialist Herr Wenhua Zhang ist seit 40 Jahren spezialisiert auf diesen Bereich und bietet Therapien gegen Unfruchtbarkeit und Zeugungsunfähigkeit an.

Behandlung

 
 
 
 
 
 
 
 
Während einer TCM Therapie wird versucht, die übermässige Feuchtigkeit zu reduzieren, den Schleim zu entfernen und andererseits den Energiefluss wieder herzustellen.
Das Paar hat sich gleichzeitig einer TCM-Therapie mit Arzneimitteln, Akupunktur und Shen Jiu-Therapie unterzogen.